über Wertec

Firmengeschichte und Werte

Das Unternehmen WERTEC besteht seit 1991 als Chemnitzer Familienunternehmen. Die Wurzeln reichen aber bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts in der Textilbranche zurück. Doch noch vor der Reprivatisierung des Unternehmens stellte sich heraus, dass eine Weiterführung in diesem Geschäftsfeld keine Perspektive hat. 

So startete das Unternehmen mit dem Verkauf und Service von Werkstatt-Ausrüstung. Daher kommt auch die ursprüngliche Firmenbezeichnung Werkstatt-Technik-Vertriebs GmbH. In den folgenden Jahren wurden weitere Geschäftbereiche aufgebaut. So steht WERTEC heute für den Verkauf und Service von Toranlagen und Kläranlagen in Sachsen und Ost-Thüringen. In Chemnitz betreibt das Unternehmen noch ein kleines Autohaus.

Das ist sicher eine ungewöhnliche Kombination und wir werden auch immer wieder darauf angesprochen. Näheres dazu erfahren Interessierte in der Rubrik "Historisches".

Wir sind froh über die Vielfalt unseres Unternehmens. Natürlich bedeutet das auch einen großen Einsatz, denn jeder der drei Geschäftsbereiche hat seine eigenen Besonderheiten und Herausforderungen. Doch wir haben sehr gute und motivierte Mitarbeiter. Ihnen haben wir es zu verdanken, dass wir bis heute so viel geschafft haben. Und damit verbunden sind nicht nur die vielen treuen Stamm- und Neukunden, zahlreiche tolle Projekte, sondern auch ein Wachstum in Qualität, Erfahrung und Zusammenhalt.

Hier wollen wir nicht stehenbleiben. Wir wollen weitergehen, mit Klarheit und Besonnenheit gute Entscheidungen für die Zukunft treffen. Unser Wunsch ist, für unsere bestehenden und auch neuen Kunden immer wieder ein kompetenter Ansprechpartner für alle Themen rund um Industrie- und Garagentore zu sein. Damit werden wir auch zukünftig eine wirkliche Daseinsberechtigung für unser Unternehmen haben und wollen unseren Mitarbeitern eine Perspektive bis zum verdienten Ruhestand geben.

Das ist uns wichtig:

1. Wir wollen zufriedene Kunden.
 
Wir wollen unseren Kunden so begegnen und für Sie arbeiten, dass sie gern zu uns kommen oder unsere Mitarbeiter gern bei sich haben. Unsere Kunden sollen sich bei uns gut aufgehoben fühlen und unseren Leistungen vertrauen können. Wir wünschen uns, dass unsere Arbeit zu ihrer vollen Zufriedenheit erledigt wird und unsere Kunden unser Unternehmen weiter empfehlen. Auf diesen Grundsatz zielen alle unsere Anstrengungen hin.
 

2. Ehrlichkeit steht ganz vorn dran.

Wir sind ehrlich zu unseren Kunden und Partnern und werden sie nicht übervorteilen. Wir setzen uns für ein offenes und vertrauensvolles Verhältnis zu ihnen ein. Wir bemühen uns, auch Reklamationen fair und zuvorkommend zu bearbeiten.
 

3. Unsere Mitarbeiter sind unser wichtigstes Gut.

Alle Mitarbeiter erbringen für unsere Kunden eine hohe Leistung. Dies ist der wichtigste Beitrag für die Zufriedenheit unserer Kunden und die Zukunft des Unternehmens. Darum setzen wir uns alle für gute Strukturen, ein angenehmes Betriebsklima, die Förderung und Weiterbildung der Mitarbeiter und den dauerhaften Erhalt der geschaffenen Arbeitsplätze ein.
 

4. Wir arbeiten nach bewährten Grundsätzen.

Als geschäftsführende Christen leiten wir unsere Wertmaßstäbe von den Aussagen der Bibel ab. Dies fordert uns zu einer stetigen Weiterentwicklung heraus. Dabei erleben wir persönlich und geschäftlich, wie Gott mit seinen Aussagen zu uns steht und uns als Unternehmen seit 1991 geführt, gesegnet und bewahrt hat. (Die Geschäftsleitung)
 


Wir wissen, dass wir auch Fehler machen. So bleibt es immer eine wichtige Aufgabe, uns an unseren Grundsätzen auszurichten. Sollten Sie feststellen oder den Eindruck haben, dass Dinge die wir tun, nicht mit unseren Grundsätzen übereinstimmen, so lassen Sie es uns bitte wissen . Nur so können wir uns verbessern und aus Fehlern lernen.

Zur Geschichte

Wertec Firmenhistorie

Die Wurzeln der Firma WERTEC reichen zurück bis zum Beginn des 20.Jahrhunderts. Das Gelände an der damaligen Reichenbrander Straße wurde 1902 vom Land Sachsen erworben. 1919 gründeten Max und Heinrich Mittag die Firma “Gebrüder Mittag”, welche sich in den zwanziger Jahren zu einer großen Färberei entwickelte. Dazu gehörten mehrere Gebäude, Fabrikhallen und ein Kesselhaus mit hohem Schornstein. In der Färberei wurden vorwiegend Garne für die Teppichproduktion, für Handschuhe und Wollstrümpfe gefärbt. Zu den Kunden zählten neben kleineren auch die bekannten Rabensteiner Firmen Barthel, Merkel und Junghans. Die Kriegsjahre erschwerten die Unternehmenstätigkeiten und zu DDR-Zeiten konnte die Firma nur unter sehr schwierigen Umständen fortgeführt werden. Der Schwiegersohn der Familie, Sigfrid Neumann führte nun als Betriebsleiter das Unternehmen weiter. Doch 1972 wurde auch die Färberei Mittag wie so viele andere Betriebe in Chemnitz vom Staat enteignet und in das Kombinat VEB Polar eingegliedert.Auf dem Grundstück des Unternehmens erfolgte die Einrichtung des Fuhrparks, verbunden mit dem Neubau von Werkstatt- und Garagenhallen. Die Altbauten jedoch wurden stark beansprucht und nur die notwendigsten Instandhaltungsarbeiten durchgeführt. Nach der Wende stellten die früheren Eigentümer den Antrag auf  Reprivatisierung. Nach vielen zähen Verhandlungen wurde das Objekt schließlich an die Enkel der Gründer zurück übertragen.
 
Nun begann ein langer Weg der Sanierung und des Umbaus auf dem Gelände der Firma WERTEC, überwiegend in Eigenleistung. Man versuchte aus den heruntergewirtschafteten Gebäuden etwas zu machen und so begann die Firma WERTEC Anfang der 90er Jahre mit dem Aufbau einer neuen Firma. Begonnen wurde mit dem Verkauf von Werkstatttechnik für KFZ-Werkstätten. Diese Werkstätten, die einen großen Teil der Kundschaft ausmachten, beauftragten auch Ölabscheider und Industrietore für die damals notwendigen Modernisierungen. Daraus entwickelten sich die Geschäftsbereiche Abwassertechnik und Tortechnik, welche in den letzten Jahren stark ausgebaut wurden und stark wuchsen.
 
Parallel dazu wurde mit einem Autohaus ein weiteres Standbein auf dem Firmengelande angesiedelt. Dieses entwickelte sich, inzwischen als Ford-Vertragswerkstatt, zu einem ansehnlichen Unternehmen. Es gelang, viele Kunden zu gewinnen. Durch die gezielte Investition in Gebäude und Technik wurden die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter ständig verbessert. Ein großes Ziel dabei ist auch immer wieder den Kunden eine professionelle Arbeit zu bieten.

Der Verkauf und die Wartung von Kleinkläranlagen hat sich zu einem sehr wichtigen Geschäftsbereich entwickelt. Die Firma WERTEC stellt heute einen kompetenten und erfahrenen Partner dar, der einen umfassenden Service von der Beratung über den Verkauf, Lieferung bis hin zur Wartung und Reparatur von bestehenden Anlagen anbietet.


Bericht zur Firmengeschichte
Stand 01.04.2010

News

von Tobias Neumann

Guter Rat - auch für die Kläranlage

Hier finden Sie ein paar hilfreiche Informationen über den Umgang mit Ihrem Abwasser. Wir möchten gemeinsam mit Ihnen etwas Gutes für unsere Umwelt tun.

Diese Dinge gehören NICHT ins Klo!
Ein Ratgeber zum verantwortungsvollen Umgang mit Haushaltsmitteln.

Weiterlesen …