Gesplittete Abwassergebühr

Gesplittete Abwassergebühr

NEU: Gesplittete Abwassergebühr

Gesplittete Abwassergebühr – Was bedeutet das für mich?

Bei der gesplitteten Abwassergebühr handelt es sich um eine Aufteilung der bisherigen Kostenerhebung für die öffentliche Abwasserbeseitigung. Nach aktueller und einheitlicher Rechtsprechung ist die Bundesrepublik dazu verpflichtet, auf kommunaler Ebene die Abwassergebühr neu zu strukturieren. Dies hat zur Folge, dass zukünftig Schmutzwasser und Niederschlagswasser getrennt berechnet werden müssen.

Bisher bezahlten alle Haushalte eine einheitliche Gebühr für die Entsorgung des anfallenden Abwassers. Hierbei wurde der Verbrauch von Frischwasser als Grundlage der Kostenerhebung herangezogen. Für eine größere Gerechtigkeit bei der Gebührenerhebung setzt sich die gesplittete Abwassergebühr aus Schmutzwasser (im Haushalt verbrauchtes Frischwasser) und Niederschlagswasser (von versiegelten und befestigten Flächen ablaufendes Regenwasser) zusammen. Diese beiden Abwässer werden in Zukunft getrennt berechnet und auf Grundlage des Frischwasserverbrauchs und der versiegelten Fläche erhoben.

Was sind versiegelte Flächen?

Die Niederschlagswassergebühr wird anhand der bebauten und versiegelten Flächen, die direkt oder indirekt in die öffentliche Kanalisation geleitet werden, bestimmt. Alle Flächen eines Grundstückes werden in folgende Kategorien eingeteilt:

  • vollversiegelte Flächen
  • stark versiegelte Flächen
  • wenig versiegelte Flächen
  • unversiegelte Flächen

Abhängig von der Klassifizierung werden verschiedene Versiegelungsfaktoren zur Berechnung der Gebühren angewandt. Das Regenwasser einer vollversiegelten Fläche wird zu 100% in die öffentliche Kanalisation geleitet. Somit wird diese Fläche zu 100% angerechnet. Wenig versiegelte Flächen wie Natursteinpflaster werden in der Regel mit einem wesentlich geringeren Faktor angesetzt. Dies bedeutet je durchlässiger der Bodenbelag ist, desto weniger Fläche wird angerechnet und desto weniger Niederschlagswassergebühr wird berechnet. Diese Faktoren unterscheiden sich von Kommune zu Kommune.

Wie kann ich Gebühren sparen?

Einsparpotenziale gibt es auch für die neue Regelung der gesplitteten Abwassergebühren:

Beim Schmutzwasser gibt es zwei Möglichkeiten Gebühren zu senken. Zum einen kann man bewusst versuchen, seinen Frischwasserverbrauch zu minimieren. Durch Maßnahmen wie Sparduschköpfe, Wasserspartasten an der Toilettenspülung, Waschmaschinen mit wassersparsamen Programmen oder den Wasserhahn frühzeitig abdrehen. Bewusster Umgang mit Trinkwasser im Haushalt kann Frischwasser und Gebühren einsparen. Gesammeltes Regenwasser in Zisternen kann ebenso die Gebühren senken. Dieses Regenwasser kann über einen Hausanschluss für die Toilette, die Waschmaschine und zum Putzen genutzt werden. Auch die Bewässerung eines Gartens kann mit Regenwasser aus der Zisterne erledigt werden.

Bei den Niederschlagswassergebühren gibt es ebenso mehrere Möglichkeiten Gebühren einzusparen. Zum Beispiel Gründächer mit einer Substratstärke von mindesten 6 cm oder die Entsiegelung von befestigten Flächen mit durchlässigen Bodenbelägen führen zur Einsparung der Niederschlagswassergebühren. Der Einbau von Versickerungsanlagen oder Zisternen, die nicht an das öffentliche Kanalnetz angeschlossen sind befreien komplett von den Niederschlagswassergebühren. Es werden aber nicht nur Kosten gespart sondern auch die Umwelt entlastet. Die oben genannten Maßnahmen dienen auch der Hochwasservorsorge und dem Erhalt von Feuchtlebensräumen.

News

von Tobias Neumann

Guter Rat - auch für die Kläranlage

Wir geben Ihnen nützliche Tipps zum Betrieb Ihrer Kläranlage. Uns ist es wichtig, dass sich Ihre Investition nachhaltig lohnt und wir gemeinsam zum Gewässerschutz etwas beitragen können.  Sauberes Wasser ist sehr wertvoll. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Abwasser ist von großer Bedeutung, damit wir und unsere Kinder auch in Zukunft  frisches und gesundes Wasser genießen können.

Was gehört nicht in die Kläranlage?
Ein Ratgeber zum verantwortungsvollen Umgang mit Haushaltsmitteln.

Weiterlesen …